Energieseminar

Die Energieversorgung in Mittel- und Osteuropa

Seit 1990 findet an unserer Hochschule (HSZG) das Zittauer Energieseminar zur energiewirtschaftlichen Situation in den Ländern Mittel- und Osteuropas statt.

Ziel des internationalen Erfahrungsaustausches zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist, für Herausforderungen der Energieversorgung Handlungsempfehlungen zu geben. Dazu zählen neben Markt- und Technologieanalysen insbesondere mustergültige Praxisbeispiele der Gegenwart. Jährlich kommen 50-100 Vertreter der unterschiedlichsten Marktakteure zusammen, um Fragen und Antworten sowohl aus Anbieter- als auch Nachfragersicht vorzustellen.

Das Energieseminar ist eine unabhängige Wissensplattform für Energieversorger, Industriebetriebe, Gewerbe-, Handel- und Dienstleistungsunternehmen sowie Entscheidungsträgern aus Kommunen, Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen. Frei von kommerziellen Interessen will das Seminar mit Praxisbezug dazu beitragen, den Wandel der Energieversorgung im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit voranzubringen.

Ein Schwerpunkt des Energieseminars ist die Steigerung der Energieeffizienz in der Strom-, Gas- und Wärmeversorgung. Erfolgreiche Lösungen werden vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte initiiert. Das Zittauer Seminar versteht sich neben seinem technisch-ökonomischen Anliegen auch als energiepolitischer Impulsgeber. Vorhandenes Anwendungswissen soll geteilt und neues gemeinsam erarbeitet werden.


Aktualisiert:  1. September 2014

Wiss. Leitung

Prof. Dr. Tino Schütte

Haus Z II

03583 - 61 1647

t.schuette@hszg.de

Koordinatorin

Cristin König

Haus Z II, Raum 16.2

03583 - 61 1647

energieseminar@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche
Loading