Nachrichten

Mach die Oberlausitz wieder groß…

30. Mai. 2018
Prof. Dr. Clemens Renker

Prof. Dr. Clemens Renker

… denn sie war es einmal, hat es verdient und könnte es wieder sein. Dazu braucht es nur drei Dinge: unternehmerisch denkende und handelnde Persönlichkeiten in allen Institutionen, ein klares und sich vorteilhaft positionierendes Regionalkonzept als Roadmap sowie treibende Akteure auf allen politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, kulturellen Ebenen und in der Bürgerschaft. Dann können die Miesmacher und Unterlasser, die Bürokraten und Verwalter des Mangels in die Minderheit gedrängt werden. Die aktiven Macher und intrinsisch Motivierten für ihre Heimat Oberlausitz können die Revitalisierung dieser historisch und landschaftlich reichen Region vorantreiben.

 

Zwölf wissenschaftliche Disziplinen von der Agrarwissenschaft über Kommunalwissenschaft, Raumordnung und Landesplanung, Stadtmarketing bis zur Politikwissenschaft und Volkswirtschaft beschäftigen sich bisher mit der Institution Dorf.

 

Nun legt Prof. Dr. Clemens Renker im weltweit führenden Fachverlag SpringerGabler ein Buch vor (erscheint demnächst), dass sich erstmals ausführlich aus der Perspektive der marktorientierten Führung von Unternehmen und Institutionen mit der Neugestaltung von Dörfern beschäftigt.

 

Auf der Rückseite des Buches schreibt der SpringerGabler-Verlag:

 

„Das neue Dorf

Bleibt uns tatsächlich nur, den Verlust der Dörfer zu beklagen und den Triumph der Städte zu feiern? Der Autor sagt nein! Er ist überzeugt von der Zukunft des Dorfes. Unsere Dörfer haben riesige Probleme – und ebenso große Chancen. Diese zu sehen und aktiv zu gestalten, ist die Botschaft dieses Buches.

Wie der Weg zum neuen Dorf beschritten werden kann, beschreibt Clemens Renker mit profunden Wissen und seiner persönlichen Erfahrung aus der aktiven Dorferneuerung. Das Dorf hat Zukunft, wenn es gelingt, die neuen Chancen zu erkennen und die seit Jahrhunderten bestehenden Ursachen für das Erfolgsmodell „Dorf“ zu revitalisieren. Renker stellt die richtigen Fragen und liefert konkrete Handlungsanweisungen: worin besteht die Existenzberechtigung von Dörfern? Wie können sich Dörfer im Wettbewerb mit Städten wirkungsvoll positionieren? Gibt es zur „Smart City“ ein „Smart Village“? Welchen Menschen bieten Dörfer welche vorteilhafteren Leistungen und Lebensqualitäten? Wie erzielen Dörfer nachhaltige Einnahmen, um ihre Infrastruktur und Daseinsvorsorge finanzieren zu können? Nach welchen Werten, Normen und Regeln wollen die Menschen im neuen Dorf Zusammenleben?

Es ist ein motivierendes Buch für alle politisch Verantwortlichen und die engagierten Bürger von Dörfern, die ihre Zukunft aktiv gestalten wollen.“

 

Das Cover des neuen Buches von Prof. Dr. Clemens Renker


Kontakt:

Prof. Dr. Clemens Renker

Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Marketing, Handels- und Banklehre

Mail: c.renker@hszg.de

Letzte Änderung:14. März 2017

Anmelden
Direktlinks & Suche