Zum Hauptinhalt springen

Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden

Das ESF-geförderte Forschungsprojekt „Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden“ erfolgte im Zeitraum vom 01.08.2012 bis 13.12.2014.

Forschungsschwerpunkt des Projektes waren Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen im Rahmen innovativer Gebäudekonzepte. Von der hierzu ins Leben gerufenen interdisziplinären Nachwuchsforschergruppe sollten alle Aspekte bearbeitet werden, welche die Planung, Errichtung und das Betreiben solcher Anlagen betreffen. Das Projekt gliederte sich hierfür in folgende Teilbereiche:

  1. Experimentelle Untersuchungen an einem neu zu errichtenden Versuchstand
  2. Numerische Simulation von Energietransport- und Energiespeichervorgängen (saisonale Speichereffekte) bei Wärmepumpen mit Erdwärmesonden
  3. Baukonstruktive Integration von Wärmepumpensystemen in Gebäuden
  4. Wirtschaftlichkeitsanalyse und zweckmäßige Vermarktung, Integration in immobilienwirtschaftliche Konzepte

Im Ergebnis sollten Wege zu einer breiten, energetisch und wirtschaftlich effektiven sowie konstruktiv dauerhaften Anwendung von Wärmepumpen gewiesen werden.


Wärmepumpen-Versuchsstand

Teil des Projektes war der Aufbau eines Wärmepumpen-Versuchsstands zur Durchführung experimenteller Untersuchungen. Er besteht aus drei Erdwärmesonden (100m, 70m und 40m tief), die mit unterschiedlichen Temperaturen beaufschlagt werden können. Dafür stehen ein Wärme- und ein Kälteerzeuger zur Verfügung. Die Erdwärmesonden sind mit Temperaturmesstechnik ausgestattet, die es ermöglicht, die Wärmetransportvorgänge im Erdreich nachzuvollziehen. Der Versuchsstand ist vollständig vom Gebäude entkoppelt; die Erdsonden dienen nicht der Gebäudeheizung, -kühlung oder als Wärmespeicher, sondern ausschließlich der Forschung.


Projektleitung

Prof. Dr. Jörn Krimmling

 

Projektmitarbeiter

M.Eng. Markus Haack (Gebäudeenergietechnik)

Dipl.-Ing. (FH) Felix Lucke (Gebäudeenergietechnik)

Dipl.-Math. Peter Eberhard (Mathematik / Numerische Simulation)

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ondřej Flanderka (Bauingenieurwesen)

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ancilla Hain (Betriebswirtschaft/ Immobilienwirtschaft)

 


Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen