Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden

An der Hochschule Zittau/Görlitz wird ein neues Projekt zum Thema „Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden“ durchgeführt. In dem Projekt soll sich eine interdisziplinär zusammengesetzte Nachwuchsforschergruppe wissenschaftlichen Problemstellungen zu diesem Thema annehmen.

Forschungsschwerpunkt des Projektes sind Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen im Rahmen innovativer Gebäudekonzepte. Dazu sind von der interdisziplinären Nachwuchsforschergruppe alle Aspekte zu bearbeiten, welche die Planung, Errichtung und das Betreiben solcher Anlagen betreffen. Das Projekt gliedert sich hierfür in folgende Teilbereiche:

  1. Experimentelle Untersuchungen an einem neu zu errichtenden Versuchstand
  2. Numerische Simulation von Energietransport- und Energiespeichervorgängen (saisonale Speichereffekte) bei Wärmepumpen mit Erdwärmesonden
  3. Baukonstruktive Integration von Wärmepumpensystemen in Gebäuden
  4. Wirtschaftlichkeitsanalyse und zweckmäßige Vermarktung, Integration in immobilienwirtschaftliche Konzepte

Im Ergebnis sollen durch die Nachwuchsforschergruppe Wege zu einer breiten, energetisch und wirtschaftlich effektiven sowie konstruktiv dauerhaften Anwendung von Wärmepumpen gewiesen werden.

Projektlaufzeit: 01.08.2012 – 31.12.2014


Wärmepumpen-Versuchsstand

Teil des Projektes ist der Bau eines Wärmepumpen-Versuchsstands, an dem die experimentellen Untersuchungen durchgeführt werden sollen. Er besteht aus drei Erdwärmesonden (100m, 70m und 40m tief), die mit unterschiedlichen Temperaturen beaufschlagt werden können. Dafür stehen ein Wärme- und ein Kälteerzeuger zur Verfügung.

Die Erdwärmesonden sind mit Temperaturmesstechnik ausgestattet, die es ermöglicht, die Wärmetransportvorgänge im Erdreich nachzuvollziehen.

Der Versuchsstand ist vollständig vom Gebäude entkoppelt; die Erdsonden dienen nicht der Gebäudeheizung, -kühlung oder als Wärmespeicher, sondern ausschließlich der Forschung.


Leistungsprofil

Mit dem Leistungsprofil möchte die Nachwuchsforschergruppe auf ihre Forschungskompetenzen und ihr spezielles Leistungsangebot aufmerksam machen. Bei Interesse an konkreten Forschungsdienstleistungen und vor allem an gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten mit Hinblick auf eine mögliche Kooperation stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 


Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen

   


Projektmitarbeiter:  

Gebäudeenergietechnik

undefinedM.Eng. Markus Haack

 

undefinedDipl.-Ing. (FH) Felix Lucke

 

Mathematik (Numerische Simulation)

undefinedDipl.-Math. Peter Eberhard


Bauingenieurwesen

undefinedDipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ondřej Flanderka


Betriebswirtschaft/ Immobilienwirtschaft

undefinedDipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ancilla Hain

Letzte Änderung:29. Januar 2018

Prof. Dr.-Ing. Jörn Krimmling

Fakultät W

Haus Z II / Raum 106.4

  • 03583 612-4649
j.krimmling@hszg.de
Anmelden
Direktlinks & Suche