Gebäudeintegrierte Windnutzung

Im Rahmen einer EU-Förderung des ESF (Europäischer Sozialfond) und des Freistaates Sachsen, wird eine Nachwuchsforschergruppe mit dem Forschungsprojekt „Gebäudeintegrierte Windenergienutzung“ an der Hochschule Zittau/Görlitz in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen unterstützt.

 

Forschungsschwerpunkt des Projektes ist die Optimierung und Integration von Kleinwindenergieanlagen im Rahmen innovativer Gebäudekonzepte. Dazu sind von der interdisziplinären Nachwuchsforschergruppe alle Aspekte zu bearbeiten, die die Integration von Kleinwindenergieanlagen an Gebäuden oder in der unmittelbaren Nähe von Gebäuden betreffen. Im Ergebnis sollen durch die Nachwuchsforschergruppe Wege zu einer möglichst breiten, energetisch und wirtschaftlich effektiven, konstruktiv dauerhaft, und ästhetisch akzeptablen Anwendung von Kleinwindkraftanlagen gewiesen werden.

 

Im Rahmen des Projektes soll u.a. eine Kleinwindenergieanlage praktisch erprobt und hinsichtlich der Nutzungseigenschaften, der energetischen Effizienz und der wirtschaftlichen Rentabilität, der Auswirkungen auf Gebäudekonstruktion, der Ästhetik und des sozialen Konfliktpotentials bewertet werden. Durch langfristige und unter verschiedensten Betriebsbedingungen durchzuführende Analysen zum Ertrag der Erzeugeranlage und der Verbrauchsstrukturen klassischer Nutzer sollen grundlegende Erkenntnisse zur energetisch optimalen Integration in die elektrische Infrastruktur gewonnen werden.

 

Projektlaufzeit (01.08.2012 - 31.12.2014)


Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Letzte Änderung: 3. April 2017

Projektleiter

Prof. Dr. Jens Bolsius

Fakultät W

Haus Z II / Raum 106.2

Tel.: 03583 612-4648

Anmelden
Direktlinks & Suche