Zum Hauptinhalt springen

Forschung zur oberflächennahen Geothermie an der Fakultät W

 

 

Die Nutzung oberflächennaher Geothermie mittels Erdwärmesonden stellt bei der Gebäudeenergieversorgung eine effiziente und zukunftsorientierte Alternative zu konventionellen Heiz- und Kühlanwendungen dar. Der geologische Untergrund dient hierbei je nach Anwendungsfall als Wärmequelle bzw. -senke. Im Gegensatz zur tiefen Geothermie wird der Untergrund bei der oberflächennahen bzw. untiefen Geothermie lediglich bis in Tiefen von max. 400 m thermisch erschlossen, wodurch aufgrund des dort vorherrschenden Temperaturniveaus für den Heizzweck meist noch die Unterstützung einer Wärmepumpe benötigt wird.

 

Erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen tragen heute in besonderem Maße zur Primärenergieeinsparung bei. Sie sind daher unverzichtbar für die Umsetzung der energiepolitischen Zielstellungen der deutschen Bundesregierung (BMWi 2015). Ihr Leistungsvermögen kann diese Technologie vor allem im kombinierten Heiz- und Kühlbetrieb entfalten. Zur Ausschöpfung verfügbarer Effizienz- und Optimierungspotenziale besteht allerdings noch Forschungsbedarf hinsichtlich der Planungsmethoden, Vorhersagemodelle sowie praxistauglicher Betriebskonzepte.

 

Historisch mit dem Fachbereich Bauwesen verknüpft, betreibt die Fakultät W der Hochschule Zittau/Görlitz bereits seit 2006 Forschung im Anwendungsbereich der untiefen Geothermie. Neben performanter Rechentechnik zur Realisierung aufwendiger numerischer Simulationsrechnungen (TRNSYS, FEFLOW) steht den Wissenschaftlern ebenfalls eine umfangreich ausgestattete Erdwärmesonden-Versuchsanlage zur Verfügung.

 

Forschungsberichte

GERSCHEL, A.; HERLING, M.; SCHÄFER, T.; STÖCKMANN, L.; SUBRAMANI, P.; WALTER, T.; SCHÜTTE, T.; KRIMMLING, J. & MEINERT, J. (2021): Thermische Speichervorgänge im Umfeld von Erdwärmesonden beim Heizen und Kühlen von Gebäuden mit Wärmepumpen. – Abschlussbericht, HSZG (Hrsg.): 265 S.; Zittau. (ISBN:987-3-941521-31-5)

HAIN, A.; HAACK, M.; LUCKE, F.; EBERHARD, P.; REWERK, A. & FLANDERKA, O. (2014): Wärmepumpen zum Heizen und Kühlen von Gebäuden. – Tagungsband, HSZG (Hrsg.), Abschluss-Symp., 04.12.2014: 106 S.; Zittau. (ISBN:978-3-941521-19-3)

KAHNT, L.; SCHIFFNER, P. & KRIMMLING, J. (2009): Optimierung und wissenschaftliche Betreuung der Wärmepumpenanlage Campus. – unveröff. Ber., Hochschule Zittau/Görlitz i. A. Sächsisches Immobilien- und Baumanagement: 89 S.; Zittau.

 


Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen