Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Zukunftsvisionen 2017

Crowdfunding geht in die Endphase! Engagierte Studierende der HSZG hoffen auf Unterstützung!

Die Zukunftsvisionen sind ein Festival für Zeitgenössische Kunst, das nun schon zum 11. Mal in Folge in Görlitz stattfindet. Organisiert wird es ehrenamtlich von engagierten Studierenden der HSZG, die neben dem Studium ein leerstehendes Gebäude in der Stadt aufbereiten, um darin eine Kunstausstellung zu präsentieren. Dieses Jahr setzt sich das Team aus Studierenden des Bachelor- und Masterstudiengangs „Kultur und Management“ und des Bachelorstudiengans „Soziale Arbeit“ zusammen.

Die Veranstaltung soll aufmerksam machen auf Verfall und Leerstand, eine Plattform sein für Künstler aus Deutschland und darüber hinaus und neues Leben in die Stadt bringen. Außerdem soll sie unter dem Motto „illusionen.verfallen“ die Besucher dazu animieren, sich ihren Träumen und Illusionen hinzugeben. 

 

Dieses Jahr findet das Festival vom 20. bis 27. Mai im alten jüdischen Kaufhaus Totschek in der Steinstraße 2-5 am Obermarkt statt. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts steht das Gebäude bis auf die Ausstellung von antiken Möbelstücken leer, doch nicht mehr lange! 

Bald wird dort nicht nur eine Ausstellung von rund 20 Künstlern zu sehen sein, nein, es wird auch Workshops zu Themen wie Poetry Slam, Improvisationstheater, Bodypainting und Jonglage, Grill- und Barabende, eine Lesung echter Görlitzer Sagen, Liveauftritte von Bands und DJs und vieles mehr geben! 

 

Mannequins in Görlitz: "Wer am Samstag den 24.04.2017 in der Görlitzer Innenstadt unterwegs war, konnte sie vielleicht sehen – die ZUKUNFTSVISIONEN2017-Mannequins. Vom Bahnhof aus die Berliner Straße hinunter bis zur Steinstraße, dem diesjährigen ZuVi-Haus, zog das Projektteam, in allen möglichen Blau-Tönen gekleidet, durch die Stadt. An vier Plätzen kam es dann zu einem knapp vierminütigen Standbild mit Banner und Plakaten – inklusive interessierter und auch verwirrter Blicke. Wir hatten unseren Spaß dabei und hoffen nun, durch die Flashmob-Aktion auf das Festival sowie das Crowdfunding auf Startnext aufmerksam gemacht zu haben!"

Wer schon heute dem Projekt unter die Arme greifen möchte, hat noch bis 6. Mai dazu die Gelegenheit! Auf Seite www.startnext.com/zuvi17 führt das Team derzeit ein Crowdfunding durch, bei dem finanzielle Mittel beispielsweise den Transport der Kunstwerke, der Bezahlung der auftretenden Künstler des Rahmenprogramms und der Wasser- und Stromversorgung gesammelt werden. Unterstützer können dem Projekt Beträge ihrer Wahl zugute kommen lassen, im Gegenzug erhalten sie z.B. wahlweise Eintrittstickets, Shirts oder auch extravagante Geschenke wie ein Fotoshooting im ZuVi-Haus oder ein exklusives Candle-Light-Dinner!

Weitere Informationen gibt es unter:
www.zuvi-festival.de und www.facebook.com/Zukunftsvisionen 

 


 

Kontakt: 

Franziska Brandts
Student des WKb16 und Teammitglied der Öffentlichkeitsarbeit der ZUKUNFTSVISIONEN
E-Mail: pr(at)zuvi-festival.de

|   SCO-TTi

Zwei Praktikumsstudenten entwickelten an der HSZG eine interaktive AR-Anwendung für Labore.

Weiterlesen

Werden Sie ein Teil der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen!

Weiterlesen

Am 17. November 2023 präsentierte Jens Beyer, CTO bei LAVRIO.solutions, an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen…

Weiterlesen

In seinem Gastvortrag am 3. November 2023 an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen warf Dr. Gerhard Luhn, Leiter…

Weiterlesen

|   Ausland

Vom 16. - 20. Oktober 2023 nahmen Prof. Jörg Kroschel sowie unsere Studierenden Katharina Wick und Johann Paul (beide WB 21) an der International…

Weiterlesen

|   Ausland

Studienreise zu unserer Partnerhochschule nach Protugal mit abwechslungsreichem Programm und Gelegenheit zum internationalen Austausch vom 2. - 6.…

Weiterlesen

Herzliche Begrüßung unserer „Neuen“ - Einführungsveranstaltung der Fakultät W

Weiterlesen

Am Montag, dem 25. September 2023 unternahmen wir unseren Wandertag der Fakultät

Weiterlesen