Zum Hauptinhalt springen

10.000 Schritte in den Fußstapfen eines „Pickers“

|   SCO-TTi

Forschungsgruppe um Dekanin Prof. Keil untersucht Digitale Kompetenzen für die Hochschullehre der Zukunft.

Die Forschungsgruppe um Dekanin Prof. Keil bestehend aus Daniel Winkler, Fabian Lindner und Kevin Mühlan durfte Ende Mai bei der 14. Ingenieurpädagogischen Regionaltagung in Bremen erste Ergebnisse vor einem breiten Fachpublikum präsentieren. Der Beitrag „Digitale Kompetenzen in der Hochschullehre – 10.000 Schritte in den Fußstapfen eines „Pickers‘“ wurde sogar in der Hauptsession „Digitalisierung in der Forschung – Auswirkungen auf die Kompetenzanforderungen von Studierenden“ angesiedelt.

Die Digitalisierung von Produkten, Prozessen, Systemen und Geschäftsmodellen in der Wirtschaft schreitet kontinuierlich voran. Damit werden sich auch die Arbeitswelt und die Anforderungen an zukünftige Mitarbeiter gravierend verändern. Dies muss sich in einer innovativen Lehre – der Ausbildung der Studierenden – widerspiegeln. Um die Studierenden in der ingenieurtechnischen Lehre kompetent ausbilden zu können, werden dafür innovative Lehr-/Lernräume benötigt. Um dies zu erreichen, wurde zunächst ein umfangreiches, systematisches Literaturreview durchgeführt. Daraus erschließen sich die allgemeinen Digitalen Kompetenzen, die es wiederum benötigt, um ein Kompetenzrahmen für die Ausbildung von Studierenden in der Hochschullehre zu entwickeln.

In Bremen wurde dazu bereits ein erstes innovatives Lehr-/Lernszenario aus dem Bereich der Logistik vorgestellt. Dieses zeigt auf, welche digitalen und weitere Kompetenzen in einer modern gestalteten Lehre angeregt werden können. Studierende sollen in diesem Szenario Verfahren, Technologien und Methoden anwenden, die in der Praxis zum Einsatz kommen.

Dieses Lehr-/Lernszenario ist zudem Teil des an der Hochschule zum Thema „Digitale Transformation“ geplanten Multitechnologielabors „SCO-TTi (Science Center Oberlausitz – Technologie-Transfer-innovativ)“. Die Lehre im Multitechnologielabor an der Hochschule Zittau/Görlitz soll Studierende dazu befähigen, auf Basis ihres fachspezifischen Grundlagenwissens praxisorientierte Problemlösungsprozesse optimal und effektiv zu meistern.


Kontakt

Dipl.-Kfm. (FH) Kevin Mühlan

Forschungsmitarbeiter
Projekt iDev40

Haus Z II, Raum 0.02
Schliebenstraße 21
02763 Zittau

Telefon: +49 3583 612-4335
Email: kevin.muehlan(at)hszg.de

 

Mit den Studierenden hoch hinaus

Am Samstag, den 18. Juni 2022 haben sich Studierende und Professoren der Fakultät W zum Flugtag in Görlitz getroffen

Weiterlesen

Als Visiting Professor an der Riga Stradins University

Prof. Dr. Dr. Erik Hahn wurde an der Riga Stradins University (RSU) zum Visiting Professor für Europäisches Gesundheits- und Sozialrecht sowie…

Weiterlesen

Vortragsabend - Umgebindehäuser denkmalgerecht sanieren - Theorie und Praxis -

Mitarbeitende der Fakultät Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen engagieren sich im Rahmen des Informationszentrums Umgebindehaus…

Weiterlesen
Haus 2

Abschluss des Sommersemesters 2022

Am 15. Juni 2022 feierten Studierende, Dozierende und Mitarbeitende sowie Gäste im Innenhof der Fakultät W den Semesterabschluss

Weiterlesen
"E-Learning für alle" ist dem SCO-TTi-Team der HSZG ein zentrales Anliegen.

E-Learning für alle

Die HSZG und ihr interdisziplinäres SCO-TTi-Team forscht, entwickelt und koordiniert Beiträge zur Digitalisierung der Lehre.

Weiterlesen

E-Learning für alle

|   SCO-TTi

Die HSZG und ihr interdisziplinäres SCO-TTi-Team forscht, entwickelt und koordiniert Beiträge zur Digitalisierung der Lehre.

Weiterlesen

Erasmus Teaching Mobility 2022

Studienreise zu unserer Partneruniversität nach Griechenland mit abwechslungsreichem Programm und Gelegenheit zum internationalen Austausch

Weiterlesen

Problemlösen? Führen? Weiterbildungskurs!

|   SCO-TTi

Im Rahmen des Forschungsprojekts »EurOpA« gehen neue Weiterbildungskurse für Oberlausitzer Mitarbeitende an den Start.

Weiterlesen